Pressemitteilungen Berichterstattung
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 weitere Nachrichten
14.09.2017
NORDFROST Seehafen-Terminal
Richtfest im Containerhafen Wilhelmshaven
22.08.2017
25 Jahre Zerbst und Start Eiswürfelproduktion
NORDFROST-Eiswürfelproduktion:
26.07.2017
Containerhafen Wilhelmshaven
Logistik-Komplettangebot in Wilhelmshaven
16.06.2017
Geschäftsentwicklung
Erwerb der Spedition Cornelssen
07.06.2017
Containerhafen Wilhelmshaven
NORDFROST etabliert Container-Trucking
09.11.2010
Geschäftsentwicklung

NORDFROST übernimmt weitere Spedition

vergrößern

(Schortens, den 26.10.2010) Der Marktführer in der Tiefkühllogistik, die
NORDFROST GmbH & Co. KG, baut seine Marktstellung weiter aus.
Zum 1. November 2010 übernimmt er die Arktis Tiefkühllogistik GmbH,
Mainz, mit den Standorten Mainz, Essen, Hannover und Saarlouis. Die
Arktis erwirtschaftet derzeit einen Jahresumsatz von rd. € 12 Mio. Zur
Straffung des Geschäftes wird der Neuerwerb im Zuge der
Gesamtrechtsnachfolge sofort mit der NORDFROST verschmolzen.
Die Veräußerer der Arktis sind vier Brüder, die ihre bisherige Tätigkeit
innerhalb der Arktis bei der NORDFROST fortsetzen, womit – neben
der Nutzung von Synergien – auch ein zusätzliches Know-how
übertragen wird.
Die NORDFROST hatte erst zur Jahreswende 2009/2010 fünf
Tiefkühlspeditionen erworben und ihren Umsatz in der Sparte
Transportlogistik damit von € 60 Mio. auf € 130 Mio. mehr als
verdoppelt. Außer der RTS wurden die anderen Speditionen inzwischen
mit der NORDFROST verschmolzen.
Der Gesamtumsatz der Unternehmensgruppe, inkl. Lager- und
Brokergeschäft, wird sich 2010 auf rd. € 400 Mio. belaufen. Die
Beschäftigtenzahl steigt durch den Neuerwerb von z.Zt. rd. 2.000 um
weitere 121 Mitarbeiter.
Die NORDFROST, die die Transportlogistik erst vor sechs Jahren als
neues Standbein angegliedert hatte, passt ihre Lagerstandorte
konsequent an die Anforderungen eines flächendeckenden
Logistiknetzes an, um alle Wünsche der weit über 1.000 Kunden aus
der Nahrungsmittelindustrie und dem Lebensmitteleinzelhandel ohne
jede Einschränkung erfüllen zu können.

Die Standorte Schneiderkrug und Leipzig werden derzeit ausgebaut,
und in Fürth wird ein Neubau errichtet. Im Bauantragsverfahren
befinden sich Gärtringen bei Stuttgart und Hann. Münden, in der
Planung zum Baubeginn Frühjahr 2011 Versmold, Gelsenkirchen und
Hamburg. Damit wird die NORDFROST ihre Kapazität von derzeit
570.000 Palettenstellplätzen bis Ende 2011 um 180.000 Stellplätze
ausbauen.