Pressemitteilungen Berichterstattung
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 weitere Nachrichten
06.06.2018
Frischelogistik
Erste Investitionen in Frischelogistik
27.04.2018
Innerer Hafen
Schwergut über Inneren Hafen von WHV
13.03.2018
NORDFROST Seehafen-Terminal
10.000 Tonnen Frühkartoffeln aus Ägypten
09.02.2018
Geschäftsentwicklung
NORDFROST erwirbt Kühlhaus Düsseldorf
05.02.2018
Innerer Hafen
Start mit seemäßiger Verpackung in WHV
NORDFROST, 27.04.2018
Innerer Hafen

Schwergut über Inneren Hafen von WHV

vergrößern

Vorne im Bild: Schwere Betonteile an der Kaje der NORDFROST im Inneren Hafen, die der Logistiker aus den Laderäumen der „Suederau“ und der „Jaguar“ löschte (von links nach rechts).


NORDFROST: Schwergut über Inneren Hafen von Wilhelmshaven

(Wilhelmshaven, den 27.04.2018) Zwei Schiffe mit schwerer Ladung wurden Ende dieser Woche von der NORDFROST an deren eigenen Hafenbetrieb im Inneren Hafen von Wilhelmshaven in Empfang genommen. Nach einer Seereise von etwa fünf Tagen wurden die Schiffe an der 320 Meter langen Südwest-Kaje parallel abgewickelt. Die „Suederau“ und die „Jaguar“ brachten eine Vielzahl von Betonsegmenten. Die in Form und Größe verschiedenen Segmente, die einen Durchmesser und eine Höhe von bis zu 4 Metern haben, sind jeweils bis zu 40 Tonnen schwer. Beim Löschen der hochsensiblen Betonteile aus den Schiffsladeräumen kam ein 500 Tonnen-Mobilkran zum Einsatz. Zum Weitertransport zur Baustelle werden die schweren Güter nach kurzer Zwischenlagerung auf dem Hafengelände mit dem eigenen Hafenkran auf Tieflader verladen.

Die NORDFROST etabliert im Zuge der expansiven Entwicklung ihrer Hafengeschäfte und -services in Wilhelmshaven einen neuen Geschäftsbereich, die General Cargo Division. Hierbei geht es zum Beispiel um die Organisation der Versendungen von Projektladungen von und nach Übersee, wozu auch die Logistik von Schwergütern zählt. Bestandteil dieses Geschäftes ist ebenfalls die seemäßige Verpackung von Maschinen und Anlagenteilen. Diese ist inzwischen im Inneren Hafen von Wilhelmshaven gestartet und wird bald in den NORDFROST Seehafen-Terminal im Containerhafen Wilhelmshaven verlagert.