Pressemitteilungen Berichterstattung
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 weitere Nachrichten
16.09.2016
Geschäftsleitung
NORDFROST erweitert Führungskreis
09.09.2016
Eiswürfelproduktion
Cool kalkuliert für Deutschland
05.08.2016
NORDFROST Seehafen-Terminal
Vollauslastung im Seehafen-Terminal
04.08.2016
Europa-Zentrale
Neue Auszubildende und Absolventen
NORDFROST, 16.06.2017
Geschäftsentwicklung

Erwerb der Spedition Cornelssen

vergrößern

Bei der Unterzeichnung des Kaufvertrages in der Europa-Zentrale der NORDFROST:
Horst Bartels und Jochen Cornelssen (vorne) sowie Dr. Falk Bartels und Britta Heine für die NORDFROST sowie Birgit Cornelssen, Friedel Cornelssen und Karl Cornelssen, dessen Vater Heinrich im Jahr 1937 die inzwischen in dritter Generation geführte Spedition gründete.




NORDFROST erwirbt traditionsreiche Spedition Cornelssen
JWP: Ansiedlung der Spedition im Containerhafen Wilhelmshaven


(Schortens, den 16.06.2017) Nachdem die NORDFROST vor gerade einmal zwei Wochen den Aufbau eines neuen Geschäftsbereichs, und zwar des Container-Trucking im Containerhafen Wilhelmshaven, ankündigte, gibt das Unternehmen jetzt die Übernahme der Wilhelmshavener Spedition Cornelssen bekannt.

Die traditionsreiche Spedition H. Cornelssen KG ist über 80 Jahre alt und befindet sich in der dritten Generation. Jochen Cornelssen leitete das Unternehmen erfolgreich seit dem 1. Januar 1997. Die Trockengutspedition verfügt über 18 Sattelzugmaschinen und 23 Auflieger (Planzüge), die hauptsächlich im Komplettladungsbereich im Fernverkehr eingesetzt werden.

Mit der Übernahme durch die NORDFROST werden alle 27 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der jetzige Geschäftsführer Jochen Cornelssen übernommen, der sich über die nun gefundene sichere Nachfolgeregelung freut. Denn die NORDFROST führt das Unternehmen unter dem Namen NORDFROST komplett weiter, inklusive dem Handel mit flüssigen Gasen, so dass die zahlreichen Kunden der Spedition auch künftig von den bekannten Ansprechpartnern mit dem gewohnten Service bedient werden.

Bis zum 1. Juli 2017 findet der Umzug vom bisherigen Firmensitz (Ebkeriege) in den NORDFROST Seehafen-Terminal im JadeWeserPort Wilhelmshaven statt. Firmenchef Horst Bartels ist dankbar für die Möglichkeit, das befreundete Familienunternehmen erwerben zu können. Dieses passt nach seiner Aussage perfekt in die Organisation des neuen Geschäftsbereichs Container-Trucking, welcher inzwischen angelaufen ist. Zusammen mit der Speditionsübernahme verfügt NORDFROST jetzt im Hafen bereits über 40 ziehende Einheiten. Die Anzahl soll bis zum Jahresende verdoppelt werden.

Angeschafft wurde für den Betrieb des NORDFROST Seehafen-Terminal inzwischen auch ein Reach-Stacker mit Wiegeeinrichtung, der Container beim Greifen wiegen oder zur Zwischenlagerung auf dem Betriebsgelände übereinander stapeln kann. Mit den Lagerkapazitäten des NORDFROST Seehafen-Terminal in allen Temperaturstufen, dem Trucking von Containern sowie dem Transport im temperaturgeführten und trockenen Bereich, der Containerlagerung, der Containerverschiffung von und nach Übersee sowie der Im- und Exportabfertigung bietet die NORDFROST ihrer Kundschaft in Wilhelmshaven nahezu alle maßgeblichen Hafendienstleistungen an, die für die Nutzung des deutschen Container-Tiefwasserhafens erforderlich sind.