Pressemitteilungen Berichterstattung
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 weitere Nachrichten
27.04.2018
Innerer Hafen
Schwergut über Inneren Hafen von WHV
13.03.2018
NORDFROST Seehafen-Terminal
10.000 Tonnen Frühkartoffeln aus Ägypten
09.02.2018
Geschäftsentwicklung
NORDFROST erwirbt Kühlhaus Düsseldorf
05.02.2018
Innerer Hafen
Start mit seemäßiger Verpackung in WHV
22.01.2018
Containerhafen Wilhelmshaven
Tiefkühlhaus im Containerhafen in Betrieb
14.09.2017
NORDFROST Seehafen-Terminal
Richtfest im Containerhafen Wilhelmshaven
10.07.2014
Investitionen

Neues 13 ha großes Industriegrundstück

vergrößern

v. l.: Hans-Peter Esser (Notar), Horst Bartels (NORDFROST), Christian Werner (RAG Montan Immobilien) bei der Vertragsunterzeichnung.

Der Tiefkühllogistiker NORDFROST will in Herne seine im Ruhrgebiet bisher auf fünf Standorte verteilten Logistikaktivitäten bündeln und dazu ein vollautomatisches Hochregallager mit vollautomatischer Kommissionierung und Konfektionierung errichten.

Der neue Logistikstandort soll 80.000 Palettenstellplätze aufnehmen können und erfordert ein Investitionsvolumen von € 80 Mio. Damit dürfte direkt an der Autobahnausfahrt Gelsenkirchen-Bismarck der leistungsfähigste Tiefkühllogistik-Standort Deutschlands entstehen, der im Frühjahr 2016 in Betrieb gehen und Kunden aus dem Lebensmitteleinzelhandel sowie Großhandel und der gesamten Lebensmittelindustrie bedienen soll. Der Vertrag über den Grunderwerb von der RAG Montan Immobilien ist am 9. Juli 2014 in Essen notariert worden.

Es ist abzusehen, dass die jetzigen NORDFROST-Standorte im Ruhrgebiet alsbald an ihre Grenzen stoßen und die Aufnahme neuer Kunden dort schwierig zu realisieren sein wird.

Durch den Neubau werden derzeit notwendige Shuttleverkehre vermieden. Die Abläufe lassen sich so wesentlich rationeller organisieren und die Qualität und Zuverlässigkeit werden verbessert. Es ist das Ziel, auch Wartezeiten so gering wie möglich zu halten.

Mit dem neuen Logistikzentrum festigt die NORDFROST mit 35 flächendeckend im Bundesgebiet vertretenen Standorten ihre führende Rolle in der Tiefkühllogistik und setzt für die bundesweite Feinverteilung neue Maßstäbe. Die derzeitige Gesamtkapazität der NORDFROST wird durch den geplanten Neubau auf 680.000 Palettenstellplätze aufgestockt.

Kommissionierung und Konfektionierung, Auszeichnung, Kalibrierung, Sortierung, Verpackung und alle sonstigen tiefergehenden Dienstleistungen, inkl. Schockfrostung, werden zum Leistungsumfang des neuen Standortes gehören.

Die bisherigen Standorte im Ruhrgebiet werden als Lagerstandorte weiterbetrieben, und zusätzlich sollen rd. 200 neue Arbeitsplätze in Herne entstehen.

Die NORDFROST betreibt mit rd. 2.500 Mitarbeitern die Feindistribution von Tiefkühlwaren, aber auch von Frischeprodukten und liefert damit Sendungen z.B. auch an Kioske, Gaststätten, Tankstellen, Backshops, Großküchen und Hotels innerhalb von 24 Stunden nach Bestellung bundesweit aus.

Die europaweite Distribution wird über das 100%ige Tochterunternehmen RTS, Osnabrück, abgewickelt und die gesamte Supply Chain von und nach Übersee von Hamburg aus gesteuert. Die Zentrale des Unternehmens befindet sich an der Nordseeküste in Schortens bei Wilhelmshaven.